gepard14
Schützenstrasse 14
CH-3097 Liebefeld

info@gepard14.ch
 

Gepard_Maia.jpg

 

  

Maia Gusberti

Konstruktion oder Palimpsest
– ein Layout im Raum.


Einladung zur Vernissage
am Freitag, 5. April 2019 ab 18 Uhr 


Geöffnet am
Samstag 6. April & Sonntag 7. April 15-18 Uhr

 

Sonntag 7. April 16 Uhr Gepräch mit

Maia Gusberti über ihre Arbeit

 

Einladung als PDF

 


Ob inszeniert als Installation, Videoarbeit oder auch einfach als gerahmte Fotografie wohnt den künstlerischen Arbeiten von Maia Gusberti in einer Weise Bewegung inne, als möchten sie die starren Grenzen ihrer Form und ihres Mediums nicht akzeptieren. In ihren Arbeiten nimmt sie sich die Komplexität beweglicher und vielschichtiger Prozesse vor: "Die kleinteilige Alltäglichkeit wird mit kulturellen Imaginationen verbunden, kommentiert oder konfrontiert. Die zugleich lustvollen und überraschenden medialen Formungen, durch welche die Künstlerin ihre Bilder schickt, bewegen sich vom Imaginären zum Persönlichen und zurück oder auch nur bis in die Hälfte. Genau in dieser Bewegung werden die Bilder nicht als Mittel der Repräsentation benutzt, sondern werden zu Akteuren des Imaginären.” schrieb Rachel Mader zu ihren Arbeiten.


Bei gepard14 lege ich das Material einer langjährigen Recherche aus und versuche Fragmente miteinander zu einem grösseren Ganzen zu verbinden. Ich erstelle ein Layout im Raum, welches als Einstieg, Landschaft und temporäre Installation für ein weiteres Vorhaben dient. Die Kamera hält dabei immer wieder Details und Momente fest, bevor sich die Anordnungen im Raum verändern. Das dabei entstehende Material ergänzt dieses Setting und dient als Grundlage für ein experimentelles Buch und/oder einen assoziativen Film. Ob mein Vorhaben gelingt ist ungewiss – vielleicht wird auch etwas anderes daraus.
In diesem Sinne lasse ich mich überraschen wohin mich diese Reise führt.