gepard14
Schützenstrasse 14
CH-3097 Liebefeld

info@gepard14.ch
 

Claude_Gigon_copy1.png 

 

 

Claude Gigon

ANIMAL 


Einladung zur Vernissage
Freitag 28. Juni 2019 ab 18 Uhr

 

Vernissage der Publikation:
Animal von Claude Gigon
mit einem Text von Antoine Rubin
Edition Haus am Gern

 

Geöffnet am:
Samstag 29. Juni & Sonntag 30. Juni
15–18 Uhr

 

Einladung als PDF

 

 

Claude Gigon (*1960) ist Zeichner, Maler, Bildhauer und Performer wohnhaft in Delemont JU.

Mitgeprägt durch seinen Beruf des Confiseurs-Chocolatiers erschuf er unter anderem grossformatige Skulpturen und Reliefs aus Kakaobutter, die er im Musée Jurassien des Arts in Moutier zeigte, oder er erfand das Schachspiel Sweetblitz, bei dem die geschlagenen Figuren aus Schokolade von den Spielern aufgegessen werden. Im gepard14 beschränkt sich der Künstler auf die Auseinandersetzung mit der Kohlezeichnung, einem der ersten Bildwerkzeuge der Menschheit. Auf der Suche nach Intensität und Spannung, verlässt sich Claude Gigon auf seinen Instinkt, seine Intuition und auf seine lange Erfahrung mit dem Medium der Zeichnung. Das Zeichnen ist bei Gigon ein elementarer und körperlicher Prozess den er intensiv vorantreibt, bis ihn das Ergebnis überzeugt: Eine Linie wird zur Figur, eine Fläche erzeugt Raum, der Kohlestaub wird mit den Händen auf dem Papier modelliert und erhält so seine lebhaften Schattierungen. In seiner expressiven Bildserie „ANIMAL“ geht es immer um innere Zustände und Konfrontationen des Menschen mit seinen Traumbildern und den Beziehungen zu seiner Umwelt. Gigon begibt sich in sein Inneres, schöpft seine Bildwelten dabei aus dem Abgründigen und Triebhaften des Unterbewussten und transzendiert und verdichtet die Figuren zu Prototypen von Mischwesen, die mit ihrer Präsenz und ihrem Schalk durch seine Bilder zu uns sprechen.